Bangkok Monkeys 5!!

Ich sitze tatsächlich an der letzten Folge der Bangkokaffen!

Möglich ist das eigentlich nur weil ich aus dem letzten Jahr noch 4 Urlaubstage in meinem Timetool bei der Arbeit gefunden habe und die nutze ich jetzt um dieses Projekt abzuschließen, dass mich permanent zwischen tiefstem Unglück und höchster Glückseligkeit hin und her gerissen hat!

 

bkkmonkeys_benjaminmarquardt_teaserpanel

U-Comix 189

Ich hab´s selbst erst Gestern gesehen; das U-Comix Nr.189 mit der aktuellsten Folge der Bangkok Monkeys, Folge 4.

Da ich leider bei der Arbeit extrem eingespannt war als ich diese Folge gezeichnet habe ist sie, meiner Meinung nach, am schwächsten geworden, rein optisch, aber wenn man bedenkt unter welchem Druck ich gestanden habe kann ich stolz sein sie fertig gezeichnet zu haben.

Leider zählt das bei einem Artist normalerweise nichts, nur das Ergebnis zählt.

Was mich bei Heft Nr.189 aber am meisten geflasht hat war Megg, Mogg und Eule, ich habe nicht die geringste Ahnung warum, aber der Comic ist hammergeil.

Hier der tuhmblör Account des Zeichners: http://girlmountain.tumblr.com/

folge3_benjaminmarquardt_seite1

Bangkok Monkeys Folge 3

Nachdem gerade die Folge 4 der Bangkok Affen im U-Comix herausgekommen ist, dachte ich mir ich könnte einmal die letzte Folge  posten, da es die Folge ist auf die ich am stolzesten bin.

Diese Folge zu zeichnen war ein absoluter Höllentrip, mit Nächten ohne Schlaf in denen ich an Gorillagesichtern rumgefeilt habe und bei dem mir Matthias Schultheiss sehr viel mit Ratschlägen zur Seite gestanden hat und mich bei der Optik immer weiter gepusht hat, wofür ich ihm sehr dankbar bin.

Nach dieser Folge war allerdings auch ein bischen die Luft raus, ich habe das Gefühl das die gesamte Lebensenergie des Monats in diesen 4 Seiten steckt, ich bin glücklich das ich es gemacht habe, kann mir aber schwer vorstellen das dauerhaft zu machen, weil meine Gesundheit doch sicher sehr leiden würde.

folge3_benjaminmarquardt_seite1

folge3_benjaminmarquardt_seite2

folge3_benjaminmarquardt_seite3
folge3_benjaminmarquardt_seite4

 

Das Making Of gibt es hier in 2 Beiträgen:

Teil 1

Teil 2

 

Ben

Die Arbeit

Seit fast 5 Jahren arbeite ich jetzt schon bei Bigpoint und hoffe auch dass noch einige weitere Jahre zu können.

In all der Zeit hatte ich nie das Gefühl stehen zubleiben und mich nicht weiterzuentwickeln, es gab immer die Gelegenheit neues zu lernen und sich neuen Situationen zu stellen, auch wenn man allzu oft das Gefühl hat in einer Blase zu sitzen und sich mit jedem Jahr, das vergeht, etwas mehr vor der großen bösen Welt da draußen zu fürchten.

In den 5 Jahren habe ich mit sehr talentierten Artists zusammengearbeitet, von denen ich einige schon lange kenne, weil ich mit ihnen studiert habe, andere habe ich erst hier kennengelernt. Es ist grossartig mit anderen Artists zu arbeiten, da man viel von ihnen lernt und neue Inputs hat und Sachen kennen lernt, auf die man alleine nie gekommen wäre.

Der Nachteil ist manchmal das jeder Artist ein Ego hat mit dem er kämpft, das ist nicht schlimm, sondern ganz natürlich, aber natürlich macht es Dinge nicht immer einfacher.

In der Zeit hier haben wir uns alle das Leben manchmal schwerer gemacht, als es hätte sein müssen, aber ich habe das Gefühl zu allen eine tiefere Verbindung gefunden zu haben und ich werde sicher keinen von Ihnen vergessen:

 Duc, der inzwischen Bigpoint verlassen hat, ist ein genialer Zeichner und ich verfolge seinen Blog auch weiter: ismilealot

Patrick hat lange mit mir im selben Büro gearbeitet und wir haben auch schwere Zeiten gehabt, die es mir aber absolut wert waren, denn ich habe so einen ganz besonderen Menschen und Künstler kennengelernt.

Paul, den alle dafür bewundern das er als Artist bei Bigpoint von Null auf Hundert durchgestartet hat und dessen Ansichten zum Leben ich praktisch blind unterschreiben würde und der ganz nebenbei prägend an dem großartigen Shards of War arbeitet, bei dem ich momentan auch helfen darf.

Young Ill, den ich schon seit meinem ersten Semester an der HAW kenne und der immer noch den Look von Dark Orbit mitbestimmt und das Spiel in seinen Jahren hier absolut auf Vordermann gebracht hat.

Und natürlich Murat, mein ältester Freund (in doppeltem Sinn), der mehr weiß als jeder andere Mensch auf der Erde und der sich nicht unterkriegen lässt von Farmerama ;)

 

 

 

eab2

Eat at Benems

In den 2 Jahren, die ich in Thailand lebte, hatte ich einen Blog über meinen Alltag der Eat at Benems hiess, weil ich damals in einem Strassenrestaurant gearbeitet habe.

Letztes Jahr wollte ich erneut einen Blog machen, dieses mal allerdings in Comicform über die Fahrt mit meiner Freundin Som in den buddhistischen Tempel Wat Prarachapromajan Tasung in Bayern.

Ich hatte vor jede Woche eine Seite zu zeichnen und online zu stellen und habe das auch knappe 16 Wochen durchgehalten, was ich schon viel finde, dann aber aufgehört…das Thema wurde allerdings von einigen Leuten wirklich positiv aufgenommen und sie halfen mir dabei den Comic weiterzuentwickeln und es ist weiterhin mein persönlichstes Projekt an dem ich hoffe bald weiterarbeiten zu können.

 

Die alten Seiten sind immer noch hier online: eatatbenems.wordpress.com

Ich finde es super spannend zu sehen wie sich der Stil entwickelt hat: Mir gefällt die krakelige Linie die daher kommt das ich mit Photoshop gezeichnet habe.

Die ersten Seiten sind noch konfus und erst bei den beiden letzten bin ich mit den Zeichnungen wirklich zufrieden.

 

 

 

speedpaintings

Speedpaintings

Letzte Woche habe ich jeden Morgen vor der Arbeit ein paar Speedpaintings gemacht, die mir wirklich Spaß gemacht haben. Ich würde gerne noch weitermachen, weil es wirklich ein sehr gutes training ist sich auf das wesentliche zu konzentrieren: Komposition, den Punkt, auf den der Betrachter als erstes sieht und der die ganzen Kontraste bekommt und welche Bereiche weniger wichtig sind. Man vermeidet ausserdem alle Probleme des Bildes durch shading lösen zu wollen, was mir sonst eigentlich immer passiert.

Jeweils 30 Minuten:

benjaminmarquardt_speedpaintings